Flashback Friday 2.0

Heeeeeeey, Februar, mei Freind. Flashback Friday geht in die 2. Runde und diesesmol mit mehr Herzlwärme. Gibs doch so viele F-Wörter, de i gern hob. Stop thinking about this!!

Freitag, Freinde, Februar/ Feber, Food, Familie, Filmabend, Florian, Flixbusbekanntschaft, Ferien.
DER FEBRUAR WOA SO GEIL. ❤
Und soll i eich wos ehrlich dazelen? Frog mi die gonze Zeit, warum da Februar so schnell vorbei gongen is. Hot er jo decht lei 28 Tog. HAHA.

I hab beschlossen, dass Einsiedlerleben mal wieder sein zu lassen und hab vier süße (deutsche) Mäuse zu mir eingeladen. Ein feiner Mädelsabend voller Food und Quatschen. Oh Gott, tuat des da Seele guat. Und unbeschreiblich, wie schnell wir vom Thema Freiwilligendienst zu magersüchtigen Kaninchen abschweifen oder aus den kurzen Silvestererzählungen a ganze Therapiestunde wird. Wild Child hama uns angschaut, wo dieser ane verzogene Frotz ins Internat gschickt wird. So klischeehoft, so billig. Haben Evi und i doch wirklich am Ende Arm in Arm geweint? Kann des sein? YES SIR.
Am nächsten Tag hama uns den 2. Teil von Monsieur Claude und seine Töchter im Kino angesehen. I kann immer noch nit aufhören zu Lachen. Ehrlich, der Teil is jo noch viel besser als da 1.!! Anschauen, sobald er zu eich ins Kino kumt.

Zum ersten Mal in mein Leben hob i mein Onkel, so ana wichtigen Person in meinem Leben, natürlich total unterschätzt, an Briaf gschrieben. Sollt i öfters machen. Anfoch so Menschen Briefe zu schreiben, de es verdient haben. Mit Worten kann man so viel machen und es is nit viel Aufwand. BTW hab i a mein ehemaligen Psychologielehrer a Email gschickt und es is wohl richtig guat onkemen bei ihm. Naja, is er wohl da Grund, wieso i so viel Dinge im Leben versteh. I hab aus dem Unterricht bei ihm so viel mit nach draußen gezaht, des is unglaublich. Also Kinder, schreibts Emails und Briefe, was das Zeug hält. Wenn ihr was sagen wollts, sagt es, bevor es irgendwann zu spät is. Just sayin.

Den Valentinstag hab i mit an selbstgebackenen Kuchen voll fein allein verbracht und gehofft, in an Joa wen an meiner Seite zu haben. Und wisst was mir passiert is? Am Sonntag Richtung Wien im Flixbus is ma quasi mei Traummann gegenübergesessen. Da liebe Herr Mathestudent hat ma bewiesen, dass es Liebe auf den ersten Blick gibt. Oda besser gsog, Sympathie mit Schmetterlingen auf den ersten Blick. Obs a Wiedersehen gibt? Wer weiß.  Und wisst ihr wieso ma des mitn Herrn Mathestudent passiert is? Weil i mi für meine Mädels mitfreu, wenn sie a Date haben und wenn sie sich verlieben. Er woa quasi a Geschenk vom Universum, oda so. A klane Belohnung für mei Mitfrein. You see? Du kriegst, was du gibst.
Leider woa des liebestechnisch e schon des ärgste bei mir. Ka Bussi, ka Riss, ka nix. Nur diese poa Schmetterlinge, weil der Kerl so perfekt scheint. Is er es vermutlich e nit, oba egal.

In Straßburg hama a geniales Mädelswochenende erlebt mit McFlurry, Lebensfragen und Tanzsessions deluxe. Jenny, Paula und i ham uns nit gesucht, aber gefunden. Des Trio kann niemand aufhalten, ehrlich. Als würden wir uns Jahre lang kennen, dabei seins erst a poa Monat. In den Vogesen woa ma donn a bisi Schneewandern. Woa total nett. Bisi Stadtflucht.
Wieso hom in Februar eigentlich gefühlt olle Geburtstog? Marvin, Caro, mei Cousen, mei Onkel, mei Oma, a ondra Onkel, zehntausend Freinde.. Für die ersten Zwa hob i jo a Blogbeiträge geschrieben, de eich am besten getaugt hoben. Wos i olles von mein Bruada glernt hob, kenns do lesn. Wie i di Caro beschreiben würd, gibs do. 
Jenny hot a Geburtstag kab, da März schreit nach wilden Partynächten! Can’t wait. Mei Lieblingsmensch wird im März 18 und i bin nix dabei, des wird so schwer fia mi.

Mei erstes Konzert 2019 hab i a besucht. Twentyone pilots in Wien am 17. Februar. Es war der Wahnsinn. Für 30 Euro mit so an riesen Grinser und frisch verliebt rauszuspazieren, war de ane Stund anstellen sowas von Wert!
Und jo.. i woa in Wien. Eigentlich wegen an Bewerbungsgespräch, oba donn noch dazua des Konzert und viel Spaß mit meiner Nina. Ach i was nit wieso, aber i habe mei Herzl an Wien verloren. C’est la Wien. Nach Frankreich. Bestimmt.

Hab mei Heimat a besuchen MÜSSEN, weil Wien und Kärnten a nerma die Welt ausanonda is. Hot begonnen mit an verspäteten Valentinstagsessen mit da Mutti und geendet mit dem perfekten Kinodate. 6 meiner Lieblingswesen und i woan Club der Roten Bäner im Kino und danach beim McCafe klassisch auf an Kuchen. Des woa Balsam für die Seele. Richtig jung hab i mi gfühlt, weil die Mutti die Thresl, Chiara und mi donn hamgfiat hot. Wie Schülermädels seima do gsessn ham ihr gonz verzückt dazelt, was wir uns so denken. ❤
„Mama, er hot ka Freindin mehr.“ „Ma, des tuat uns nit lad.“ „Wir sein bes oda?“ „Naaaaaaa“ 

Zum Schluss hab i mi noch nach Haguenau begeben zu meiner Cousine. Da hama richtig französisch gegessen, viel glacht und anfoch a schene Zeit ghabt. Es gibt Menschen, de wohnen viel zu weit weg. I muss viel öfters zu ihr. Nit nur wegem dem arschgeilen Essen, wos ihr Mann uns immer zaubert. Hab zum ersten Mal ma a Ente selba obagebrotn. GEILO. So lustig, a wenn mei Cousine schnurstracks auf die 50 zu geht, sitz ma zamm im Bett und lachen über Jungsgeschichten als wär ma bade erst 14.

Mei wichtigster Kauf im Februar? A neuer atme-wohl Stick. Konn i ohne dem Drum holt nerma guat schlofn. Kennts ihr des Problem, am Abend ins Bett zu liegen und nit gscheid atmen zu kennen? Try it.

Mei Lieblingskleidungsstück im Februar? Mei neues Shirt von mein langzeit Buddy Gideon aka gipfeldieb. De Qualität is top, es is regional, es is cool. I mach da jetzt frech Werbung und hoff, ihr holts eich des. Wenn es gefällt. Wenn ihr a neues Shirt braucht. Wenn ihr mein Freind unterstützen wollts. 0EE277EC-5803-463C-B450-B6B9EFF8E43C.JPG

Der Feber is schon voller Frühlingsgefühle, i sogs eich. Hot die ane Freindin DES Tinderdate ihres Lebens ghabt, de ondre hat ihr Nacht bei an süßen Kerl verbracht, die andre Freundin hat sich in die richtige Beziehung begeben, die andre is am Weg dahin. I frei mi für alle so wahnsinnig. ❤ ❤ ❤ GO FOR THE LOVE.
Mit mein Liebeskummer (only best people know) gehts ma besser. Also i blea holt immer noch täglich, OBA es wird. Es hot jo an klanen Lichtblick geben. I lern damit um zu gehen. Derzeit loss i es noch zua, doss es mi zreist, nerma long. Liebeskummer ist kacke sogt e olles, wos es zu sogn gibt.

Gesehen
i mach da a klane monatliche Rubrik, weil bei Bücher mach i des als externe Beiträge. Hier der erste Teil. 
Charlie und Schokoladenfabrik
Wer kennt und liebt den Film nit? Also bitte. Auf französisch total witzig weil wegen lustiger Phrasen. Daccodacc.

How to get away with murder Staffel 4 (NUR IN FRANKREICH)
Huch, hob i mi gfreit auf de 4. Staffel. Obwohl sie schon sehr grauslich woan is und leider ZU politisch. I mog holt gern so psychische Spielchen und so oage Stories.

TED Talk
Hab i endlich für mi entdeckt diese YoutubeReihe. So fünf oda sechs verschiedene hob i ma schon ongschaut. Wie man sei Herz wieder richtet, schlechte Freundschaften sein genauso bled wie Beziehungen, Warum man kane Kinder will.. I nimm daraus ziemlich viel Inspo für neue Beiträge.

Gretas Rede
Ach, endlich hab i ma des angeschaut. Dieses Mädel hat mehr Hirn und Herz als die halbe Belegschaft in so manchen politischen Gruppen.

Girl from the Song
Schräger Film. Geile Musik. Super Schnitt. Oba dennoch würd i ma den ka zweites Mal anschaun.

Please like me
Australische Serie für Fans von Sex Education und Atypical. Es is btw a Lovestories zwischen zwei Männern, sollte des a Rolle spielen. Der Humor is wieder mol genau des, wos i brauch. Wer mi kennt, was doss i nit all zu lang für a komplette Staffel brauch. Ende Feber homa und i fong mit da Staffel 3 on. Die zweite is weltengeiler als de erste.

Battle
A norwegischer Netflix Tanz Film. Die Dialoge sein wohl bisi zu schlicht, nix zu tiefgehend, aber die Botschaft kommt an. I find die Tanzmoves so toll. Und norwegischer Rap is geil.

Sonne hat ma a Bussi auf de Nase gedruckt. DANKE. Frühling, i riach di schon. Woas in Wien jo schon richtig woam. I bin so a Sonnenkind. Lasst die Sonne rein YES.
März, du hast echt a hoate Aufgabe, besser zu wern als dei Vorgänger.
Oba morgen gehts schon mal nach Saverne. Donn planen wir a poa Parties. Abschiedsessen für a Kollegin steht a on. Und gonz viel Geburtstaskärtchen mias ma schreiben!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s