Was man so ab 20 lernt

Jeder Mensch reift und altert ondas, so wie Avocados holt. Daher konn sein, doss da ane mit 18 de wichtigsten Lebenslehren gezogen hot und a ondra erst mit 25. Oba sog ma gonz pauschal ab 20 aufwärts gibs so Dinge, de man leider oft schmerzvoll lernen muas.

I bin jo jetzt fost 22 und merk, wie viel i eigentlich in de letzten 2 Joa glernt hab. Alan sein, zamm sein, erwachsen sein, gscheid sein, frei sein, mutig sein..

  1. Sich selbst zu lieben is und bleibt es wichtigste.
    Bitte drahts nit glei de Augen über und herts nit auf zum lesen. I nerv eich schon so mit dem Selbstliebeschas, is ma kloa. Oba es is leider a Soch, über de ma noch so oft drüber fliagn werden. Wenn du di selba nit mogst, werd di ka ondra megn. Vor ollem in dem Olta solltest du wissen, wos du wert bist und doss man mit dir nit spielen sollt.
  2. Deine Eltern sein (hoffentlich) dei größte Unterstützung.
    Du verbringst leider nerma so viel Zeit mit senen, wie du gern tatest. Oft sein Freind, Oabeit oda sonstiges wichtiger. Oba du wirst so schnell merken, wie dankbar du deinen Eltern sein konnst. Sie hom di erzogen, dank senen bist du der Mensch, der du heit bist. Seit dem du gschlupft bist, hom sie di behütet und des werden se a noch, obwohl du es gesetzliche Olta erreicht host, wo du eigentlich „erwochsen“ bist. Auf deine Eltern konnst du immer zählen und glab ma, de Unterstützung wirst du noch brauchen. Und a wenn se oft noch probian, dir wos vor zu schreiben. Dieses „So lafst du nit uma“ und „Stell des nit ins Internet“ und „Man redet nit über Geld& Politik“ Gerede nervt di. I vasteh di. Oba sie wissen es anfoch nit besser. Se verstehen uns nit zu 100 Prozent. Die Generationen nach ihnen is es egal, ob wer Ausschnitt trägt bei großer Oberweite oder wir wissen genau, was unsere Freind verdienen. Sie kennen des nerma alles verstehen, zags bisi Verständnis. Am Ende kennen se eich e nix verbieten, ihr seids erwachsen. Aber a lei dank senen!
    Solltest du leider nit solche Eltern ghabt hab, hätt i es da oba gwunschn. Oba schaug di on, du bist jetzt a so a tolles Wesen ohne se woan. ❤
  3. Es Leben werd anfoch nit leichter.
    Schulstress woa da zhoat? Sias! I sog da lei ans, de Oabeitswelt is holt echt a ondres Thema. Der Welpenschutz is vorbei, jetzt kumen solche Sochn wie Lohnsteierausgleich, Rechnungen bezahlen und Autoreperaturen. Do seima glei beim Thema Eltern, weil i kinnat ohne en Vati jo echt nit an Reifenwechsel überstehen. Ob i Alufelgen oda Stohlfelgen will? Äh welche sein den schena? Wie teia is zu teia? Glabs ma, da Englischvokabeltest, worüber i ma drei Tog en Kopf zerbrochen hob (obwohl i natürlich nit glernt hätt oba gjammert hob) woa Pipifax. Oba des Formular auszufüllen für Foatenbeihilfe.. ondare Dimension is sowos.
  4. Nit olle Freind sein longlifetime friends. Oba de de bleiben, de sein Gold wert.
    Unsere Eltern wissn vamutlich viel fria, welche Leit uns a Leben lang begleiten wern und wer lei so a kurze Nebenrolle spieln wert. Es is so normal, doss dei Sitznachbar bold lei mehr a Nummer in dein Handy is. Voll ok, wenn dei Kindergartenfreindin nit mehr wie a Hallo beim Fuat gehn ausabringt. Glab ma, nit jedes Gspusi wird fia imma dei neies Intabildl liken. Verschwend nit dei Zeit, um on Leit zu denken, de gongen sein oda de du gschickt host. Leg Wert auf de, de geblieben sein, de kemen sein, de bleiben. Des sein Freind, de fia imma do bleiben wern. Sei froh driba! 
  5. Beziehungen sein a heikles Thema, oba deine Männerwahl konn lei bessa wean.
    Oda a Frauenwahl. Krall di nit fest bei an Partner, wer was, wie long ihr eian Weg teilts. Du muast nit mit jedn banond sein, der a schene Augn mocht. Du muast nit verzweifeln, weil da erste obghaut is. Du brauchst a ka schlechts Gwissn hom, wennst auf amol 2 bei da Hond host. Loss de los, de mehr Snapchatpunkte hot haha. Glab ma, irgendwonn schnollt schon da richtige Kerl eina und du werst da denken „WO WOAST DU BITTE IN MEIN GONZEN LEBEN“ 
  6. Sich nit glei zu binden oder an fixen Lebensplan zu hom is völlig ok.
    Schaug amol. Wer du bist, wos du mogst, wos du tuan willst. Nur weil dei Lehrstell sicher is, muast du des nit duachziagn, lei weils sicher is. Sicherheit und Glick passn nit imma zomm. Des obgebrochene Studium hot vielleicht genauso viel Sinn wie an Bachelor in Germanistik. Ob du jetzt 3 Monat amol gekellnert host und zu dir gfundn host oda 3 Monat in an Job unglücklich woast.. Am Ende muast du damit zrecht kemen. Ka ondra. Kim damit zrecht, doss es ok is, nit immer an Plan zu hom und den zu befolgen. 
  7. De Welt is echt grausam.
    Dafua werd di niemand beschützen kennen. Ka Mama, ka Freind, ka feines Bett. Unser Gesellschaft is oft unberechenbar, de Welt grausam. Du werst Trauer erleben, des konn da kana nehmen. Du werst Sochn segn, de wolltest nie segn. Du werst Gschichtn hern, de wolltest nit hern. Du werst Sochn sogn miasn, de du goanit sogn wolltest. Bleib stoak, aus jeder Situation werst lernen. Neid, Eifersucht, Gewalt, Hass, Tod, Krankheiten. All de Dinge sein Teil der Realität. Es tuat ma so lad, oba do mias ma olle durch. Oba a schen, doss man do nie alan is. Du wirst nie alan sein. 
  8. Du wast noch nit wohin mit dir selber, oba des is voll ok.
    Du konnst di nit imma megn. Du werst di gegen di selba stellen, schupfst di ausn Weg. Suachst Fehler bei dir, de nit bei dir liegen. Wast wie oft du scheitern werst? Unzählige Male. Wie oft du auf de Pappn fliagn werst, weil du znett bist? Oft gnuag. Oba bitte, bleib da treu. Her auf dei Herzl. Geh noch dein Glück. Auf des kums jo on. 
  9. Steh zu deinen Gefühlen und zag sie lei.
    Du mogst ihn gern, donn muast des sogn. Du findest de Entscheidung ungerecht, donn muast des sogn. Du fühlst di missverstanden, donn muast des sogn. Deine Gefühle sein a Teil von dir, de zu untadruckn is a Bledsinn. Blea, wenn du zum Blean host. Loch, wenn da danoch is (ausa bitte bei gonz unpassenden Momenten; zum Beispiel wenn er sich vua dir grod es erste Mol ausziag..) Schrei, wenns amol ausa muas. Du bist zu emotional und zu stoak, um deine Gefühle „im Zaum zu holtn“.
    Meine Gefühle mir und ondan einzugestehen, hätt mei komplette Jugend verändert. Weil wenn man 4 Joa später hert, fia wen du a crush woast, is anfoch 4 Joa zspot.
  10. Lern nie aus.
    Es kumt da Tog, do wert da dei klane Schwester a Lektion erteilen. Du wirst irgendwonn amol von an Fremden etwas fias Leben mitnehmen. Dei in Stein gmeisselte Meinung über etwas kann sich über Nacht ändern. Lern bitte nie aus. Sei neigirig, hinterfrag vieles und huach zua. Von neuen Menschen kann man imma wieder wos lernen. So bleibs Leben spannend. De beste Investition deines Lebens bist du. Egal, ob du in dei Haut investierst (Stichtwort Faltenvorsorge!!) oda in dei Bildung. Du bist es da imma wert. Imma.
  11. ME vs ME. Vergleich di sunst mit kan
    Jo, de ane is mit 22 reiche Autorin. De ondre Mama. De ondre hotn Bachelor. De ane hot drei Kilo weniger, de ondre schenare Haut. Juckt mi des? Na. Dei anziger Vergleichswert sollte dei gestriges ICH sein. Gestern woa i schwoch, heit bin i stärker. Gestern woa i noch des naive Schäfchen, heit de klügere Eule. Vergleichen schafft Kopfweh und Bauchweh zugleich. Ram des ausn Weg, de Psychospiele tuan da nit guat. Außadem bist du gscheid gnuag um zu wissen, doss Instagram oft Sch(w)einwelten projeziert.
  12. Oft gibs ka Antwort
    Also ka eindeutige. Es werd da nit imma wer sogn kennen, ob des jetzt richtig is oda nit. Manchmal hot a Jo oda a Na kan Platz im Leben. Damit muast du anfoch umgehen. Ungewissheit is ab und zu dei Begleiter, den muast respektieren. Nit imma im sicheren Hafen onkemen und mol durch Gewässer lauter Fragezeichen schwimmen ghert dazua. Manchmal gregst a von Menschen ka Antwort auf so wichtige Fragen. Also wichtig fia di, nit fia se. Und des host a zum respektieren. Nit jedes Ende muss a Happy vuane stehn hom und es gibt a nit imma ane Enden. Leb bitte anfoch damit, doss es Gretchenfragen nit lei beim Faust gibt. Gottsei donk bist du zu klug, um di an ausstehenden Antworten zu versteifen und gehst weiter.
  13. Es Leben geht auf und ob. Du gehst dein Weg.
    Es kumen schlechte Toge auf di zua, oba guate a. Wenn du mol an Nebel sigst, laf nit weg. Suach nit glei den Wegweiser Richtung Sonnenschein. Geh durch den Nebel und tonz im Regen. Moch es beste aus jeder Situation. Freile konnst di jetzt frogn „WARUM PASSIAT MIR DES?“ Oba du konnst a so positiv sein und di frogn, wos fa Lehre du jetzt draus ziagn kenntest. Mindset, Baby.
  14. Dei Körper verändert sich
    Des hab i im letzten Jahr schmerzhaft erfahren und lernen miasn. Des tuat verdammt weh. Dir steht a halbnackte 16- Jährige vua da Nosn ohne Cellulite und ihr C.- Körpchen, des genauso groß is wie dei eigenes, schaut besser aus. Warum? Weil dei Körper mit dir olt werd. Deine Tepf wern irgendwonn hängen, de Dehnungsstreifen woatn nit zwingend auf a Schwongaschoft und deine Pickelnarben kennen verdammt hell wern. Jetzt werd so dringend Zeit noch mehr auf dein Körper zu schaugn, Liebes. Oba dei Körper werd auf kan Foll „hässlicher“, sig ihn weiterhin oda eher als dein Freind on!
  15. Zeit wiederholt sich nit
    Du werst so pingelig. So pingelig mit deiner Zeit. Du willst se nerma mit folschn Leit verschwenden, viel schnella werst falsche Freinde schicken. Bevua du sinnlos deine Unterhosen bügelst, werst dei Zeit besser nutzen. Statt dem ewig am Handy obescrollen werst de echte Welt genießen.  Du sigst dei Zeit kostbarer an. Mitn Olta werd man lei gscheida. Zum Glick. I lieg a nerma bis halb zwölf im Bett uma, oh Gott, wie konn man den Tog lei so umaliegn. Ausnahmen sein wohl Katerbedingte Ausfälle. Oba sunst hupf i wohl ausn Bettl, um wos vom Tag zu ham. #senilebettfluchtmit22
  16. Loslossn is des Schwerste und Wichtigste, wos ma lernen miasn
    Bei da Matura woa des noch so easy, de gonzn Schulkollegen zu verabschieden. AUF NIMMA WIEDASEHN. De wos bleiben wollten, sein jo e geblieben. Mit da Zeit merkt man, wie grausig Abschiede sein und doss es doch so guat fia an sein konn. In Psychologie homa des recht long durchgekaut und fia mi woa des unverständlich. Loslossn konn nit sooooo zach sein. Thahahah, Jahre konn des in Anspruch nehmen. Und es werd nie nit weh tuan.
  17. Reisen hat so a oage Kraft.
    Jo, de gonzen Travel quotes sein bisi zu cheesy. Oba wenn de gscheid umareisen onfongst, merkst du so schnell, wie wichtig dei DAHAM is. Du werst a Definition fia Daham finden, wo du gmant host, des werd nie so präzise sein.
  18. Erfahrung > Geld
    Die Arbeitswelt is a bisi unfair. Du gehst 40 Stund oabeitn und mit 900 Euro ham als Lehrling. Da ondre streichelt seine 1,1 schon Mittwochnachmittag nach seine 25 Stund. Oda so. Geld werd an Stellenwert gregn, den du da selber nit so eingestehen willst. Oba imma werd de Erfahrung drüber stehen. Bei jedem Praktikum, bei jedem Volontariat, bei jeder freiwilligen Gschicht nimmst du wos mit. Du lernst Leit kennen, de dir Sochn weitergeben. Du erfährst Dinge über di selber, de di im Leben weiterbringen. Du übst a Handwerk, des du vielleicht sunst nie glernt hättest. I was zum Beispiel wos i bei an eleptischen Anfall zu tuan hab, i kann den perfekten Milchschaum kreieren, i kann a Unternehmen gründen, i kann Briefe händisch falten (des konn heit echt nerma jeda). Olles Dinge, de man vielleicht nit oft braucht im Leben, oba i mechts nit missen.  Also nimm jede Chance an, egal ob bezahlt oder nit. Mit Erfahrung bezahlt werden reicht oft.

Morgen gibs noch an Flashback, wos so im September los woa. Donn is am Sonntag e mei Birthday. ❤ ❤ ❤

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s