Flashback Friday 1.0

Neues Jahr, neue Ideen. WUHU. POSITIVE ENERGIEN. MOTIVATION.
ok, ok homa den klanen Onfoll überwunden. I aklea glei des a so komplizierte und sicher nit kopierte Format „Flashback Friday“. Nach jedem Monat kommt freitags ein Beitrag über den vergangenen Monat. Was i erlebt, gegessen, versaut, verbaut, gesehen, gehört und und und habe. Verstanden? Gut. Jänner, du bist drann, du klana Lump.

Von Anfang an hab i mi gfragt, ob da Jänner nit sowas wie da klane November is. Stott Vorweihnachtsdepression halt die Postdepression passend zum Wetter. Grau, grauer, Jänner. In Frankreich statt Schnee nur Regen und wäh. Ok, am Ende hot uns da Gabriel besucht. Also des Schneechaos hier hast so, oba najo für a eingefleischte Kärntnerin is des Schneepatzl a Witz. Oba a Lond ohne Winterreifenpflicht is holt bei sowas (zurecht) vorsichtig. Spotznhirne.

Jedes Jahr im Jänner überkumt mi quasi die Netflixsucht. Irgendwie ziag i ma NUR Filme (und Serien) en masse rein und konn nerma aufhern. Jetzt woan holt echt guate Sochn dabei.
Sexeducation, YOU, Baby, Ein ganzes halbes Jahr, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Colette, Fyre-Doku, We are your friends, Friends, alle Harry Potter Teile. Soweit so gut. Lovesick hob i ma a zum mittlerweile 6. (!!) mol ongschaut. Wenn ihr des nit kennts, BITTE SCHAUTS EICH LOVESICK ON.
Für olle Elite-Fans: Baby wird eich echt gfolln. Wirklich.
Colette is ana der besten historischen Kostümfilme, de i überhaupt je gsegn hob!!
YOU hot ma den Ongstschweiß hervorghaut, von Sexeducation hob i holt glott Bauchmuskeln greg. Weil wegen Lochn. Bitte auf Englisch onschaun, der Akzent ON FLEEK.

Dank Baby, eine italienische Serie, ist meine monatliche Spotifyplaylist nun viersprachig. Torna a casa ist wohl ein Highlight. Hört mehr italienische Musik, ihr werdet es nicht bereuen.

Podcasts wollte ich 2019 endlich mal zum Alltagsding machen und dank Guschbaby habe ich es auch erfolgreich geschafft. Diese Mädels sein bisi die Wiener Variante der Larissa Bugelnig, findet ihr nit a? Also wenn ihr standipe happypeppy sein wollts, herts amol eine. Oda zwa mol. Oda herts eich anfoch OLLES on.

Datenleben. Mein Januar war so ruhig, dass es fast unangenehm war. Hab auch dieses Trendwort FOMO bisi erlebt, gefühlt und darüber nachgedacht. I werd bald mal an Blogpost darüber verfassen, muss ma erst klar werden, wie i des angehen sollt. Deshalb war mei Dateleben a richtig ruhig. Es hat nur a semigeiles Tinderdate mit an Franzosen geben. Harry Potter Teil 1 und auf da Couch 4 Meter Abstand. Es is zu an Kuss kemen, bei dem i fast eingeschlafen bin. I was nit, woa er nit interessant oder i anfoch nit bereit, so zu tun, als wär i interessiert. Naja, lass ma des. Ihr merkt, i konn mei Freid darüber kaum bändigen. Sowie mei Motivation an Marathon zu lafn. Nach weniger als 2 Stunden (also der Film war noch nit mal zu Ende) is er ham gfoan und hot ma geschrieben, doss er merkt, doss i ihn nit liebt und er sich wen anderen suchen wird. Guat C., i lieb di nit, des host guat mitgreg. Oba find bitte a Mädi, des di nochn 1. Date liebt. BONNE CHANCE, MON AMI.

Leider hat es bereits im neuen Jahr einen dieser grausigen Momente gegeben, de wir alle kennen. A schlechte Nachricht erreicht uns und wir hupfen auf und müssen automatisch spucken/ speiben. Weil es so a Schock is, weil es so weh tut, weil der Körper und des Kepfl des grod goa nit wollen. Sowas hab i leider erlebt, möcht drauf gar nit weiter eingehen. 2019 du zagst di nit von da bestn Seitn.

I hob endlich neue Ringe gefunden. Woa mei wunderschöner Ring von Pandora eigentlich nur teurer Schrott und is er quasi verloren gegangen. Hab ihn ersetzt, damit es mir irgendwie besser geht. Seit dem i sie bei otherstories in Straßburg gekauft hab, fühl i mi echt etwas besser. Trog a Herzl mit mir, des mi an daham erinnert. Dass i mei Familie immer im Herzen mittrog. Und am Zeigefinger hab i an Jadestein, mei Geburtsstein. JO ES GIBT GEBURTSSTEINE IHR NUPPLER.

Beruflich hat es einen Luftsprung mit Feuerwerk und Konfetti gegeben. I frei mi so oag, wenn es Wirklichkeit wird. Wenn i es teilen darf und wenn i es leben darf.

So Februar. I hab mit dir einiges vor. Der Jänner war quasi nur der kostenlose Probemonat. Semigeil mit ana Haufen Motivation und eiskalt. Du wirst besser. Wir haben Ferien! Es geht nach Wien. See you.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Flashback Friday 1.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s