Warum bloggen nit so geil is.

Achtung: Menschn, de Sarkasmus nit vastehen, wern hoat getriggert. Oba mei gonza Blog is jo eigentlich für humorbefreite Menschen ka Plotz zum Aufholten. Gehts liaba weiter eicha ernstes, trostloses Leben führen und lossts mi depat sein. Bussi ❤️

Vorweg, i bin ka 0815 Bloggergirl, außerdem moch i des olles aus Gaude. Do is nix beruflich, nix selbstständig. Da Blog is ka Moneyeinnahmequelle, obwohl des schon recht nice wäre. OBA i führ a komplett normales Arbeitsleben mit 40 Stunden-Woche und Normalo-Lohn. Da seima beim Thema 1.

1. Da Blog braucht so vü Zeit

Jo, also 40 Stund oabeiten und davon 5e am Samstag, is ka geiles Leben. Ihr kennts mi, i bin ehrlich. Desholb sog i a ehrlich, doss i in dem Außmaß a kane 2 Joa mehr weitadatuan tat. 40 Stunden in der Buchhandlung, dann arbeit i als freie Redakteurin bei da FUTTER. Kostet mi a 5 Stund de Wochn, oda mehr. Mei Blog braucht donn noch schoafe 2 Stund täglich mit Instagram, Content planen, schreiben.. Obwohl es Toge gibt, do huck i 4 Stund a dabei. Suprise, i hon a privates Leben a noch! Zwischen Work, Schlof und Umakritzeln probia i a noch mit den Girls bisi stiazln gehn und donn sollt i noch de Oma besuach, de Oazttermine wahrnehmen, beim Familienessen dabei sein und hjo. A Beziehung leidet donn irgendwie imma. Sei es ane mit an Typi oda de freindschaftlichen. Also i versteh oft Trennungen, wenn de meiste Zeit für wos ondas draufgeht- Sport oder eben a Blog. Oba ka Sorge, da richtige tat mi/ eich supporten, nix umaspinnen. Der tat eich onfeian, SO SCHAUMA AUS. Wenn i an Abend de Wochn mei Ruah hon, bin i seelig.
I schwör, i mecht mi nit beklogen oda Mitleid. Des hol i ma schon wo ondas LOL. Lei, wer glab dieses hobbymäßige Bloggen raubt da ka Zeit, hert noch 2 Wochen wieda auf. Und des is es jo. Immer öfters her i momentan, wie oag stoak i doch bin und des so konstant durchziag. Da Blog woa von Onfong on a Lebensprojekt und des ziag i jetzt durch. Weil i grod bisi Ongst hob, doss mei Content zu schlecht wird, kimt jetzt wieder a Zeitl lei donnerstags und sunntogs a Beitrag online.

IMG_3527

I werd jeden Punkt positiv wiederlegen, damit ihr merkts, doss i awohl happy mit mein Life bin:
Es ändert sich. Bold. Und des Bloggen hot damit a bestimmt wos damit zum tuan. Wos genau los is, erfoats ihr Ende März. Meine special people wissen es bereits. Mit denen hon i sogoa schon gfeiert. Oba es klane große Glück, des man so vom Leben greg, genießt man gern privat oda?? Also. Olles wird besser. ❤

2. Du wirst nerma als „normal“ ongsegn

Fuatgehn und irgendwo als LAXOBUUUUU ongebrüllt zu wern, is so normal woan, wie de erschütternden Blicke, wenn i mein 0,5 Liter Spritzer ex. Trinken hon i glernt, es Schreiben a. Oft sein Situationen, de mi fest onzipfen. „I was genau wos du von Männern wüst, weil i dein Blog lies.“ Sorry Marko, oba nooooo. Genauso dieses Getuschel, wenn mi wer in da Buchhandlung erkennt. „De Bloggerin, de xxxxx.“ Irgendwie hon i Ongst, desto mehr Leit mi donn kennen, je ärger wird des.

Positiv ahead: Durchn Blog hom mi schon so liabe Menschen angeredet, mit denen i jetzt quasi a Freindschaft aufgebaut hab. Oda anfoch wo’s gelernt hab oder Inspos Greg hab. Außadem hon i schon a poa free drinks kassian kennen. Do sog a Laxobu nie na. Außa du bist da komplette creep. Donn loss lei steckn.

IMG_3262
3. Du wirst kategorisiert. Du bist anfoch a scheiß Bloggerin.

Bin i nit. SUPRISE. Wenn i diese „Du bist Bloggerin“ Rede schon her, überkimmt ma glott es Augengerollen. Sorry, babes, leider bin i nit fancy genug, um a 0815 Bloggerin zu sein, de ihr Schminkischminki in de Kamera holtet und de CamuschCKa (Sorry) Presets vergewoltigt. I schoff es nit, so a PERFEKTION DE SCHON WEHTUAT zu erschaffen. Meine Bilder sein eher semigeil, dafia de Textlen traumhoft. Mi jucken de klassischen Kooperationsanfragen nit. Deo von Niveau? Als tatets ihr olle des verwenden. Olle essen Schoki von Milko und i denk ma so, wenn Schokolade, donn hochwertige. Also wissts wos i man, i überleg ma des guat.  Vadommt guat.

OBAAAAAAAAAAA.. meine Leser sind schlau. Richtige Schlaufüchse. De wissen, doss wenn se Content voller Proteinriegel, whats in mei Rucksackl oder Travelguides der Elite wollen, se wo ondas schaugn miasn. I biet „lei“ große und klane Herzlscheiße in Mundoat und schmeiß Lebensweisheiten wie Konfetti uma. Und i schreib OLLES, wos i ma denk. Außadem is ma Hate/ Kritik recht wuascht, außa sie is berechtigt und in peinlich genauer Grammatik hergfetzt. sorry, oba Menschen de den Genitiv nit korrekt benutzen kennen, kennen mia holt nix.

4. Du mochst di so unfassbar ongfreifboa

Trennungen wern öffentlich ausgefochten, dei Gefühlslage schreibst nieder und Menschen denken, di zu kennen. Do a Beitrag, wo i mi schon mal drüber ausgekotzt hab. Kloa, braucht man Mut, an Blog zu starten, oba Ongst vua Hate hon i kan. Solln de Leit, de des depat findn, anfoch nit lesn. Ende. Schreibs jo trotzdem. Oba i bin holt a stoake Natur, mi is des bisi Wind wuascht. 😉
Außadem muss i mit den Konsequenzen rechnen. Wenn i wos über Sex schreib, muss i mit entsetzen Gsichtln rechnen. Wenn i irgendwo mei Meinung äußer, muas i de a rechtfertigen und muss auf Diskussionen eingehen. I was, doss nit jeder meiner Meinung is, i wü a goa nit missionieren oda so. Leben und leben lassen.
Deshalb is jeder „Blogger“ selbst zuständig, wie weit er de Leit in sei Leben losst. Stell i den Namen von mein Partner online, muss i damit leben. Varrot i welche Krankheit i hab, muss i damit leben, doss ma Menschen ungefragt helfen wollen. Durchleb i öffentlich mei Trennung, muas i a mit Hilfe rechnen, de i nit will. I entscheid, wos privat bleibt. Zum Beispiel mecht und werd i mi anfoch nit über des Thema Gewicht/ Abnehmen äußern. Da i wöchentlich gfragt wer, wie i so abgnommen hab, sog i es lei immer wieder: Es geht eich nix an.

5. Du werst jeden Scheiß gfrogt.

IMG_3254Larissa, wie host du so vü obgnommen?
Welches Buach liest du do???
Wo host du di tätowian lossn?
Wie hast dei Frisörin?
Bei deine Nogltante is ka Plotz mehr, konnst du se nit frogn??
Mit wem bist du do gwesn?
Wonn is de Veranstaltung?
Wie vü kostet so a Auto, wie du host?
Datest du grod?
Wie teia is dei Handy gwesn?
Mei Schwester losst sich scheiden, wie konn i helfen?
Wieso mogst du kane Skorpione?? 

Schwöre, es is so nervig. Also de Fragen, de sich irgendwie googeln lassen ODER WENN I DE PERSONEN VERLINK, sein so nervig und umsonst. Und de privaten Frogn diafn a lei Leit kennen, de mi privat kennen. Also ungeschminkter daham auf da Couch oda so. Vorallem zipft es mi on, wenn mi irgendwer über mei Datelife ausfratschln probiat. Lossts ma mei temporärer, maybe permanentes Glück.
Und diese Hobbypsychologischen Frogn gehn a nit kloa. I hüf kana Geschiedenen, kana Geschundenen und kana, de in Therapie ghert, weil i ka recht dazua hon!!

Bloggen is nit fancy. Bloggen is ka gold diggah Fetzerei. Bloggen is nit rosarote Welt mit Zuckerwattengeschmack.

Oba es taug mir, eich und ollen. Es is holt vadommt vü Oabeit.  Vermutlich werd i nie hauptberufliche Bloggerin, de am Schanell- Event Parfum schnuppan darf und Champagner exen konn. Vermutlich werd i nie on eich a iPhone 19 verlosen diafn. Vermutlich werd i nie in des Blogga-House einglodn wern #cryyyyy.
Mei Traumberuf is jo a nit Bloggerin zu wern, sundan Autorin oda Journalistin. Des is grod anfoch mei kreative Spielwiese. Oba wie bin i jetzt dazua kemen?

Andre sein mega sportlich. Andre kennen guat kochn, andere zocken oda andere schrauben an Autos uma. Da Mensch braucht a Hobby. Weil lei Netflix und Lesen a bisi fad is und jede Sportart zu anstrengend is, hon i ma gedacht, a Blog wär ideal. Weil bled redn konn i. Guat. Vadommt guat.
Skifoan? Apres-Ski, sunst nix. Fitte? Sorry, i will den Fitnessmodels ka Konkurrenz sein. Tandem-Hupfn? Mir is mei Leben zu wichtig. LOL. Kurzzeitig hon i überlegt ob i nit anfoch Flusskrebszüchterin werden sollt oder hobbymäßige Freundschaftsbandlflechterin, oba olles lei so temporäre Zeitvertreibe.

De Idee, an Blog zu mochn, woa long do. Do seids ihr noch nockentiga um en Christbam ghupft, do hon i schon gwusst, i werd Bloggerin. SPASS.
Lei wie i eben in Frankreich teilweise vegammelt bin, wollt i den Abstand und de Haufn Freizeit gscheid nutzn. Also hon i den gonzen Oktober getippt und knapp 30 Beiträge geplant. Donn im November 2018 is es losgongen. Gott sei donk woa glei quasi a Lesestamm do, de Leit, de schon länger wollten, doss i mehr schreib. Also woa obn ersten Beitrag guat 300 Leit dabei. Ihr seids de echt guatn. ❤️

Kurz zur Frage, wieso i immer noch Ideen hab und wo i de hernimm. 1. bin i fuckin kreativ. 2. lies i viele Bücher, Zeitschriften & Artikel, sorgen a für Inspo. 3. Lieder und Quotes bringen mi a auf Ideen. 4. IHR SEIDS INSPIRATION PUR MEINE MUSEN. Oft schreibs ihr Ma wos, was passiat unso. 5. mei Leben is chaotisch und voller unerzählter Stories. ❤️❤️ außerdem kann i nach über 1 Joa sogn, welche Themen gehen. LOVE SEX UND MINDFUCKIN. Doch es kemen a Themen unerwartet gut an. Der mit dem beeinträchtigten Kind oder der mitn Alkohol. Schen, doss ihr sowos a feierts. Momentan Versuch i eben a paar „ernstere“ Themen aufzugreifen, für Poesie bleibt e imma a Platzl.

Ajo a Diandl hot noch blogtechnischen Zielen gfrogt. A Domain LOL. Und a schenare Homepage. Und fixe 10 Tausend Leser monatlich & 10 k auf Instagram fürs swipe up.

Wie i den Mut aufgebracht hab? I woa 900 km weit weg. Und wia i donn zu Weihnachten daham woa und knopp 2000 Leser ghabt hab und im G2 bsoffen am Klo ongequatscht worn bin, is ma erst kloa woan, WIE bekannt i woan bin. Kurz is ma has woan, kurz wollt i aufhean oba naja, es hot donn doch recht Spaß gmacht. Den richtigen Hate hon i nia gspiat, oba de Blicke. Jo mei, Annalena i hoff du vaschluckst di nit jedes mol on dein Vodka-Bull, wenn de mi sigst. Und Felix, maybe schreist nächstes Mol holb so laut, doss de laxobu neben dir steht. Und dadurch, doss i mi selber echt mog, stört mi des nit. Lei bin i nit so happy, wenn de Dame bei da Kassa mi aufn Blog onredet und i do mit Instantnudl, 3 Wochn ungewaschenen Haare und ohne Bh vua ihr steh. Oba i bin holt echt nit instagramable.
IMG_3293
A Tipp eurer fav Bloggerin:
A Projekt durchzuziagn, von dem man selber begeistert is, benötigt vielleicht bisi Mut. Doch de Ongst werd nie so groß sein, doss man des nit mocht. Wenn doch, donn is man nit überzeugt und nit stoak genuag. a a zeichen. Try it again.

Natürlich wollt i schon des öfteren mitn Blog aufhean. Nochdem mir da 5. Kerl sogn wollt, doss wir wos trinken gehn MIASN. Nochdem mir Mädels Sachen an den Kopf gworfen ham, de i wohl nie verstehen werd. Nochdem i anfoch privat verletzt woan bin. Oba i gib nit auf, weil es so guat laft. Weil ihr do seids. Weil noch so vü guates kumen wird.
Bussis. ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s