Schwesterherzl.

„Wast du wos komisch is? Es gibt Schwestern, de megen sich goanit. Wie geht denn des? I vasteh des anfoch nit. Weil wir lieben uns jo.. so richtig. Wir sein beste Freindinnen. A Leben long oda?“

Mei klane Schwester sitzt gonz verwirrt mit ihre 13 Joa vua mir. Zwischen uns stehen mittlere Pommes mit Ketchup für sie, Sourcream für mi. Es is für sie selbstverständlich, doss wir Besties sind. Es is für sie selbstverständlich, doss wir zammen Sachen machen. Es is für sie selbstverständlich, a große Schwester zu ham.

„Wast du, Maus. Des woa wir hom is wos gonz Bsundares. Des hot nit jeder. Nit jeder hot a Glick, so a Bindung zu hom.“ I was noch gonz genau, wie ihr des mit 17 gsog hon. Und i was, doss i ihr des a noch in 10. 20 und 45 Joa sogn werd. Mei Schwester is mei Lieblingsmensch und sie wochsn zu segn, tuat anaseits weh ondraseits is es so schen.

Nie werd nie miad, zu erwähnen, doss de mei Lieblingsmensch is und bleibt. Do konn goa kana zwischen uns stehen, weil de Leit, de uns lieben, wissen, doss wir zamm kern. Niemand werd uns trennen probian, weil wir unzertrennboa sein. Schließt se wen in is Herzl, is er a in mein drinn. Mog se wen nit so gern, tua i ma a schwa, Sympathien fia ihn aufzubaun.

Is sie traurig, bricht mei Herzl.

Is se glücklich, greg i Ganslhaut.

Is se nit do, fallt ma wos.

Is se richtig unglücklich, zreissts mi.

Is se unsicher, suach i en Weg.

Is se do, bin i daham. ❤️

Wir sein erwochsen(er) woan. So richtig. Zerst hon i se noch mit Vati sein Auto zur Musikschul gfiat, heit holt se mi in ian eigenen Audi ob, fia a Runde Mci. Außadem zohl gottseidonk nerma i oll des Zeig, sie zohlt jetzt selba. Wennse mi einlodet , homa an Feiertog hihi.
Auf amol konn i mit ia nit lei über duftendes Duschgel, fake Friends und Schummelaktionen reden. Jetzt red ma a über Sex, Karma und Geld. De Themen wern ernster, die Beziehung immer enger. I hon aufghert meine Gefühle überhaupt zu vasteckn, sundan dazel meine Ängste sufuat. Hon jo nix zu valian und sie konn a mit jeder Situation umgehen. Wir hom a bisi Rollen getauscht. Longsom wert se de vernünftige Stimm, daweil i aufgedrahta durchs Leben hupf.

Sie glabt finally on Karma und hot damit gspüt als wärs Feia. Fingalen verbrennen kert zum Erwachsen wern dazua. I hab dafia gelernt, se selba leben zu lossn. Nit imma glei den MUTTIMODUS einscholtn und schaugn, doss ihr nix passiat. I konn se nit vua da Welt beschützen. Oba i glab, sie konns jetzt e alan. Mi konn se a nit vom Tramen, Fliagn und maybe Follm aufholtn. Oba aufhelfen ❤️

Imma noch seima Tog und Nocht. Sie Dahamlover, i hon nix gegens Weggehen. Klogenfuat is fia sie a holbe Weltreise, i find Straßburg imma noch lei an Kotznsprung entfernt. Wenn i von Urlaub red, hofft se, doss es lei höchstens auf de Olm geht. Zu ihr zuabe wirk i imma noch korpulent. Und obgezwickt.

Um wos i se beneid, oba so wirklich, is ia longlifetime Freindschoft mit da L. De quasi mei eigene Schwester woan is, dank ihr. Weil i hob ka Freindin ausn Kindagoatn durch de Pubertät bis hin zum Fuatgehn und Erwachsenwern mitgezaht. Se sich schon. Seid über 14 Joa seins wie Pech und Schwefel, Topf und Deckel oda Lala und Po. Se so zu segn, is schen, oba tuat a weh. Weil i fühl mi olt.

Es is so schen, doss i wieda do bin. In ihrer Nähe. Dabei woan de Herzlan e lei an Herzschlog ausanond. Meins geht prinzipiell imma a Spua zschnell.

Um auf de damalige Frog zruckzukemen, wie des geht, doss nit jeda so a Bindung hot. Bis heit hon i ka guate Erklärung. Natürlich sein Mutti und Vati a dafia zuaständig gwesn. Wir woan als Kinda holt imma banond, i woa imma de große Schwester. Hättn se uns nit so vü zommgsteckt, wärs vielleicht ondas kemen. Wär i a noch da Untastufn noch Solzburg gongen oda a noch da Matura, wärs a ondas kemen. Oba i woa imma do. Najo, ok a poa Monat in Frankreich. Oba sogoa do bin i fia de Murml hamgfoan. De Prinzessin hot Geburtstog und des gonze Königreich kimt ham.

Sie mei Prinzessin. Oh Gott, des Liadl lieb i so. Wir miasn des Konzert gehn. Weil a bei Freindschoft geht ma es Herzl auf. Wir hom nit vü gemeinsame Liada zum hern, oba a poa Spezialitäten. APACHE. KONTRA K. SARAH LOMBARDI.

2020 wird echt a aufregendes Joa fia sie. Und fia mi a. Bei mir is jo imma olles aufregend. Gfrei mi schon, wenn ma ihre Erfolge feiern kennen. In dem seima jo recht guat. Kana mocht bessare Parties wie es Hause Bugelnig.
Grod was i holt wieda amol gonz und goanit wie mei Zukunft ausschaugn werd. Oba wissts wos?
Is mir gleich, solong mei Schwester dabei is.

„So soll Schwesternliebe sein“ her ma eftas. Geht oba oft leida nit. Wir schätzen de Bindung de wohl ewig bestehen wird. Weil ma s bade wollen. I wü jo später Tante wern. sie wü jo später mei 1. Buach gregn und kan Aufstond mochn, weil se s sowieso nit lesen wird. Wir wolln jo zomm no eftas fetzn gehn. Wir wolln uns jeds Joa an Adventskalender schenken. Obwohl nächstes Joa kaf Ma ane. Trottl is selfmade a Aufwond!

I wünsch jeden so a schene Bindung zu an ondan Mensch. Ob Sis, Brudi oder Freinde. Oba man braucht so an 24/7 aufanonda- Baua. Miasn nit zwingend Bauan oda Maura sein, oba a vom Vuateil.

Genießt den 4. Advent. Lests morgen de Klane Zeitung. Und i moch fia de 3 Weihnachtstog ane Beiträge fertig. Okeks?

PS: wir brauchen aktuelle cute Fotos, ohne Alkohol in den Händen. Dringend.

 

Ein Gedanke zu “Schwesterherzl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s