#machtlesenwiedercool

Los gehts mit den richtig nerdigen, megacoolen und so übertrieben bibliophilen Texten. Schen, doss du des do liest. Jeden 2. Dienstag wirst di über bücherbezogene Themen frein kennen. Heit fong ma mol mit etwas an, was de 2016-a Larissa schon gjuckt hot. WIE WERD LESN WIEDA COOL?Des woa mei erste bezahlte Kolumne. Lies se da mol durch und donn kum do zruck. Do gehts nämlich auf Kärntnerisch weiter.

Olles vastondn? I hoff wohl. I aspoa ma des „Übersetzen“ von dem Text, weil des wär reine Zeitverschwendung. Hingegen is Lesen sowos von ka Zeitverschwendung. Alan, doss du (hoffentlich) wöchentlich mein Blog durchstöberst, bringt dir Vorteile. 1. lernst du immer wieder neie Sochn. Oda host du dafua gwusst wos a Macchiatone is? Oda host du di dafua ernsthaft mit deinen Werten beschäftigt? Oda host du mol dei „I mog sie nit“ dafua a schon mal überdacht?  2. Vermutlich is des Lesen von mein Blog a bisi a Me-Time fia di. Oda sitzt du do im Kreis mit deinen Girls und liest des laut vua? I denk und i hoff nit. Wenn doch, HEY GIRLS WIE GEHTS EICH? IHR SEIDS SIA OLLE ZUCKASIASE MÄUSE. Normalerweise liest des alan in Ruhe, nimmst da poa Minuten Zeit fia di und vergisst Oabeit, Stress und de Alltagsproblemchen fia an Moment. Schen sowos.
Also Blogs, Zeitschriften und Pinterestposts sind auf alle Fälle a Teil von LESEN. Und des is olles cool. Ehrlich, glab ma des.

Oba Biacha, echte Biacha, sein Leben. Do kimt nix zuabe, anfoch nix.
Ungefragt hau i da jetzt a poa Gründe her, warum mehr glesn kert. Drei seins heit amol, will di nit glei erschlagen.

Lesen bildet
Wenn mi wer frog (als tat mi des jemals wer fragen), warum i so gscheid bin, würd i sogn, weil i so viel lies. In Büchern steckt eigentlich des Gehirn von den Autoren und de sein fuchsteiflsgscheid. Ehrlich. So viele Autoren sein studierte Wesen, de sich mit gewissen Themen sowos von ausanond gsetzt ham.
Oft lies i wos und danach beschäftigt mi de Story noch ewig. Dann suach i im Internet tausend Artikel darüber, schau ma Dokumentationen darüber an oder bered des mit mehreren Menschen. Ganz viele französische Ausdrücke hab i aus Büchern, mei Sprachgebrauch hat sich eindeutig verbessert und mei historisches und geografisches Wissen wird a oft aufgebessert. Als Thrillerlover und Krimiliebhaberin kum i oft in an fiktiven Gerichtssaal und i glab, langsam kennt i schon selber 2-3 Fälle gewinnen oder wenigstens lösen!!!

Unser Game of Thrones Held G. R. R. Martin hot gsog:

Ein Verstand braucht Bücher, wie ein Schwert den Schleifstein.
Puh, der hot gsessn. Der Kerl hot amol wos geschaffen, wos anfoch unglaublich is. Seine Biacha und die darauffolgenden Filmproduktionen haben Generationen begeistert, erschüttert und zum Lesen gebracht. Und zum Blean. Und zum Streiten. I muss endlich amol Game of Thrones fertig lesen und donn schaugn.
Lesen holtet fit, des Gehirn muas viel oabeiten und denken. Es kurbelt de Kreativität on und losst uns abstrakt überlegen.

Was ganz wichtig is, was i aus vielen Biachan glernt hab: Denk nit imma schwoaz weiß. Vagiss nit auf all de Grautöne, Schattierungen und najo, die Welt is eigentlich kunterbunt. Nit jedes Verbrechen is glei a Verbrechen und böse Menschen sein nit immer anfoch lei böse. Oft spielt Verzweiflung, Ongst und ondere noch bösere Menschen mit. Übern Tellerrand schaun, in an Menschen hineinversetzen und jeden als Individuum segn, hilft verdammt viel im echten Leben.

Lesen kennt kan Stress
Nix blinkt, nix stört es Sichtfeld, nix piept, nix muss ständig weggeklickt werden. Lesen is anfoch Ruhe pur. Moch da a Kerzl on, sprüh an guatn Duft uma und kim amol oba. Oba vom Gas, eine in die Lesewelt. Do vergehen 2-3 Stund und danoch fühlst di nit erschlagen. Lesen raubt ka Energie, obwohl manche Thriller beim Lesen Kalorien kosten. Bild i ma holt ein.
In ana Zeit voller Technik, Strahlung und onderen wichtigen, aber auch stressigen Dingen tuat es guat, sich mit a poa hundert Seiten zu beschäftigen und in a andre Welt abzutauchen.

Instagramable hallo!
Dei Feed kann noch so special und individuell sein. Ständig nur Outfitposts und millionenfach geteilte Tumblrquotes werden di nit authentisch machen. Sobald Menschen mal a Buchseite posten, a Zitat rausnehmen und senan Senf dazugeben, dann wirken sie „echt.“ Dann merkt man, sie haben bisi a Allgemeinwissen, sie beschäftigen sich nit nur mit der virtuellen Welt und sein a normale Menschen, die lesen. Weil Lesen vor anigen Joan noch normal und nit besonders war. I würd gern zruck zum Zeitpunkt, wo Literatur a Hobby gwesn is, des OLLE mochn. Heit schau ma olle Netflix und frogn „Host de neie Staffl schon durch?“ Wie cool wärs, wenn wir OLLE anfoch des neie Buach lesn und donn frogn „Und schon fertig glesn?“ Die Welt wär a besserer Ort, i bin ma sicher.
Natürlich nur für Instagram a Buach zu lesen is irgendwie komisch. Doch anige gehn doch a ins Fitte nur für des oda kafn sich a Outfit dafia, warum donn nit a a Buach?
Sollte jemand lei Lesen, weil es cool/ IN/ angesagt is, fänd i es persönlich schräg. ABER viele Menschen sein schräg und tuan Dinge lei, weils jeder tuat. Mainstream u know.

Was man sich vor Augen halten sollte- du schaust a halbe Stund in dei Handy eine, scrollst durch perfekte Filter geküsste Fotos und haust da lustige Snaps eine, Mehrwert hots holt kan. Lernst du wos daraus? Beschäftigst du die danach mit an Thema davon? Bringt di des persönliche weiter? Na, na und nochmals na. Glücklich mochts di a ka bisi. Oba du wirst selten a Buach lesen und donn denken, des is verschwendete Zeit. Ok, des denkt man sich vielleicht bei After, oba sogoa de 700 Seiten seichte Schmusarei mit verkorksten Persönlichkeiten hot an wos gebracht. Wie Bad Boys zu handzahmen Hündchen werden und warum man eigentlich nit mit an Kerl mit Aggressionsproblemen ins Bett gehen sollte. Also zruck zum Thema: Lesen is ka Zeitverschwendung, sondan a Bereicherung. Des tuat da guat, es fühlt sich guat an und du konnst viel damit onfongen.
Egal ob Thriller (wie man a Leiche spurlos verschwinden lässt), Selbstlieberatgeber (steckt im Titel) Liebesroman (wie man süße Liebesbriefe schreibt und welche Dateideen es so gibt) und so weiter. Überall steckt wos drinn. Die Bücherwelt is so groß, so abenteuerlich und oh Gott, Fantasy bietet komplett neue Welten.. Irre. Irre. Irre.

Also fuchtelts mit eian Büchereiausweis uma, als wärns 500 Euro! Weil so a Ausweis mocht eich viel reicher und gscheida wie jedes Geld der Welt. Platzierts eian neien Schmöker auf eurem Flatlay (also Instagrampost, wo ihr Dinge auf an Tisch platziert) neben eurem Kaffee und dem Nagellack, weil des Buach mehr Inhalt hat als eier gesamter Instagramfeed. Postets die coolsten Zitate in eire Stories und verbreitets #machtlesenwiedercool.
Weil wir wissen, Intelligenz is sexy. Weil wir wissen, Literatur is zeitlos. ❤️

IMG_2433

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “#machtlesenwiedercool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s