I lern

Uch, heit kumt mal a Beitrag, der echt schwerer zum Veröffentlichen fällt. Weil er mi verletzlich mocht, weil er meine Schwächen aufzagt. Oba des kert doch a irgendwie dazua. Immer nur happypeppy is nit. Außerdem was i, doss i dadurch wieder wen helfen könnte also. Es is a a guata Abschluss für mein 5-tägigen Blogpostlauf. Jetzt hobs mol bis Donnerstog eia Ruah von mir hihi. Dabei wird de Woche bis dahin SO schwer für mi, des kennts eich nit vorstellen. Oba des is a Secret of Larissas Life in France. Oda so. Filmtitel für mei Leben wird des wohl nit.

I lern ima noch vieles über mi, obwohl de größte Arbeit schon verrichtet woan is. Mithilfe von Tequila, Zeit, Freundinnen, Tedtalks, Blogposts, Schreiben, Leben, semigeilen Typen, Musik und so weiter. Stolz konn i behaupten mit 21 zu wissen, wer i bin.

Viele in mein Alter finden den Blog und de Idee dahinter peinlich. Was is daran bitte peinlich, sei Wissen weiter zu geben? Wollen de meisten von eich nit Lehrer werden, in de Politik gehen oder irgendwie anders Menschen über gewisse Dinge aufklären? Wieso sollt es dann „peinlich“ sein online Menschen Dinge näher zu bringen, de fürs Leben wichtig is? Akleats mir des.
Es Leben losst sich meiner Meinung nach mit an gewissen Witz und Humor (und auf Kärntnerisch) anfoch leichter erklären. Mi kotzen Motivationstrainer voller „Change the game, don’t let the game change you!“ „Du bist der Löwe und deine Freinde sind Schafe!“ MÄÄÄÄH. Na und? I folg solchen Menschen nit und aus. Darüber aufregen verbraucht eure Energie, nit meine. Ihr brings ma dennoch Klicks. Also Bussi Danke.

Zruck zum Thema: Selbstliebe. Solltets ihr de besitzen, würdets ihr a genügend Empathie empfinden und mein Blog feiern oder wenigstens akzeptieren oder ihn gekonnt ignorieren. OK Stänkerei Ende.

I was, wer i bin. Wos i will, was i noch nit gonz genau. Des is de nächste Baustell.
Oba wos i dringend lernen muss, is mir meine alten Kapitel durchlesen zu können, ohne den Wunsch, sie zu verbrennen.


I am still learning how to go back & reread my own chapters without feeling like I want to set all of my pages on fire.

– E. V Rogina
kaboompics_Sunflowers and books.jpg
Genau des hab i getan mit meinen Tagebüchern aus der Blüte meiner Jugend. Anfoch olle in de Mülltonne ghaut. Weil i damals Schreiben noch als dumm und unnütz empfunden hab. Als Seelenreinigung hab i es erst Ende 2017 entdeckt. Davor war es fast nur a unsinniges Talent. Wo sind de Lehrer geblieben, de damals des entdecken hätten sollen und mi fördern hätten sollen? Na Beistrichsetzung (!!!!), ß/ss Regeln- des is es Leben! Auf des kums on! Bildung is wieder a ondres Thema.

Oft denk i an Momente aus mein Leben, nit alle sein ewig her, wo ma denk „Larissa, dei Ernst?“
Typen betrunkene Nachrichten schicken is dumm, des hab i im Sommer 2018 gelernt und seitdem moch i des nerma. Jetzt sog i olles nüchtern.
Mit besten Freunden oder Brüdern schmusen schickt sich genauso wenig.
An Aufstand machen, weil a ondas Mädi di bei an Freind schlecht macht, is a sinnlos, weil dei Freind di jo derwegen mog.
Umaspinnen, weil du nit auf a Festival darfst und derwegen abhaust- SCHLIMMSTE IDEE EVER.

Es wird Zeit, des olles als Lehre anzusehen. Hätt i ohne dem Festival de Erfahrung des Betrogen werdens gmocht und hätt gmerkt, doss mei Papa immer recht hot? Na.
Würd i heutige Freundschaften so gut pflegen ohne all de Enttäuschungen davor? Never. Schau i heit am Klo online immer
noch , wie olt der Typ wirklich is, bevor sich außerstellt, dass mei Gspusi nit mal de 18 geknackt hat? Hell yes.
Okay, es anzig schlimme on der Festivalstory is wohl, doss i meine Erbeervans donn wegghaut hob. De vermiss i bis heite so. Jo, gewisse Objekte trogen an Haufen Erinnerungen mit sich und hoben holt ob und zua Erdbeeren drauf.
🍓

Also i merk schon, dass der Prozess der Akzeptanz schon ongfongen hat. I steh a zu mein frühreren Hormonmonster-Ich. De Pille woa nit wenig schuld dronn. Wenn mi wer auf des damals alles anspricht, werd i nit rot oder schom mi. I sog holt, dass i zum Glück mi verändert hab. Oder i frog mei Gegenüber, ob sie noch diesselbe Person wie in 2013 woa. Do konn lei a Na kemen.


Damals hab i zu oft zu viel gsag, heit find i für genug Situationen de richtigen Worte.
Hab i damals mei Herz und mei Vertrauen jeden geschenkt, geh i heit dafür umso spoasamer damit um. Ohne des gonze damals wär i heit nit de Larissa, de i bin. Ohne de Enttäuschungen, de Fehler, de Entschiedungen von damals, meine Vergangenheit, wär olles heit nit so wie es is. Und heit is super. Mei Leben is toll und mei Zukunft wird noch viel besser.

Wos mocht mi besonders?

 

Viola würd sogn, ihr seids olle zamm wunderschöne Sonnenblümchen. Also gehts ausa, holts eich a bisi Wossa zum Wachsen und Blühen (in Form von weißen Spritzer oder so) und lebs eier Leben. Bussi

image 👍 #photography #photo #picture.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s