bleiben

A Leserin hot mi gebeten, a poaWeisheiten/ Geschichten oder wie i es nenn „Schwänkchen“ aus meinem Leben hier zu teilen. Natürlich moch i des, wenn es irgendwie passend ist. Weil willst du wirklich Stories von meinem wilden betrunken Ich lesen, an de i mi selber nur schwammig erinner? I GLAB NIT. Obwohl es wirklich a poa guate geben würd.. nur mei Mutti (Bussi) liest des hier a, also liaba nit.

Beginnen wir mit ana Situation im August, kurz bevor i Österreich für ein Jahr valossn hob. Es woa a gemütlicher Nachmittag auf der Couch mit meinVati. (Papa ist zu mainstream fürs Hause Bugelnig). Vermutlich hama uns Vorstadtweiber angeschaut, weil des is unser Ding. Gott sei Donk konn man des auf Netflix schaun. I hob begonnen zu zweifeln. Soll i echt gehn? Wos passiert, wenn i geh? Davor habe i ma null Gedanken um des gmacht. I wollt anfoch mol weg. Weg von dem klanen Ort. Weg von der Buchhandlung. Weg von meiner heißgeliebten Familie. Weg von meinen Freunden. Weg von all den semigeilen Typen und charakterlosen Mädels, die hier so rumlafn. Weg von dem grauen Alltag und den in Alkohol getunkten Wochenenden. Weg von meinem Ich, des anfoch nerma i woa. Aber wenige Tage vor der Abreise ging es in meinem Herzl und Kepfl los..

i: „Vati, wos is, wenn i zruck kumm und kana is mehr do?“

Vati: „Ka Ongst. Natürlich werden nit olle, de grad in dein Leben sein, bleiben. Sei froh. Oba olle, auf de du zählen konnst, warten daham. Dei besta Freind bleibt da fia imma, die Julia (meine beste Freundin) sowieso. All die Menschen, de di so lieben wie du se, sind in 1 Joa a noch do. Egal, ob in Innsbruck, Wien oda do daham in Kärnten- bei gewissen Leit wird Entfernung und Zeit nie a Rolle spielen. Vergiss nie dei Familie. Uns wirst hol nie los.“

Da Vati hot wohl ka Ahnung, wie sehr mi de Worte beruhigt ham. Wie viel i aus dem Gespräch mit in mein Koffer nach Frankreich gnommen hab. Weil er anfoch zu 100% recht hot. (Sollte er des jetzt lesen, kumt bald a WhatsApp mit „He ich hab immer recht.“)

Echte Freind bleibn

Heit mit FaceTime, WhatsApp, kane Roaminggebühren und so weiter, ist es so unheimlich leicht in Kontakt zu bleiben. Mit den richtigen Menschen braucht man a wirklich nit täglichen Kontakt. (Grüße gehn raus an mein Bruderherz, der sich von alan holt NIE meldet).  Des Joa hier zag ma ganz genau, wer die richtigen Menschen in mein Leben sein und wer es verdient hat a Teil davon zu sein. I lieb es Zeit mit Menschen zu verbringen, de mir wos wert sein. Sie sind Gold wert und i bin so dankbar für jeden anzelnen. I überschütt sie olle zamm mit so viel Liebe wie es nur geht. Ohne diese Wunderkerzenmenschen wär mei Leben bei halb so schen. Und wie sogt da Winnie Puuh?

How lucky am I to have something that makes saying goodbye so hard?

Wie schlimm wär es denn, wenn i a Joa obhau ohne Tränenmeer, Nervenzusammenbrüchen und unendlich festen Umarmungen? I war so überwältigt von den Abschiedsabenden, letzen Blicken und Worten.. Es hat mir einerseits es Herzl zrissn, auf da ondan Seitn is es bisi aufgongen, weil i so glücklich bin. So glücklich über echte Freind und so a tolle Familie, Menschen, de daham woatn bis i zruck bin. Wos bringen dir an Haufen Freind, kennst am Obnd blerentiga (weinend) schlofn gehst, weil du di einsam fühlst?

Manches bleibt für immer

Dein Zuhause bleibt für immer daham. Des wird auf ewig dei Zufluchtsort sein, wonach du di sooft sehnen wirst. Nix kumt zu daham zuabe, niemals. Mei bester Freind is seit 6 Joa mei bester Freind, der Kerl wird mi wohl nie mehr los, ob er will oder nit. I bleib für immer Hundeliebhaber und Katzenverachter, da kann man a nix mehr ändern. Komme was wolle. Egal, ob du a Joa nit in deiner gewohnten Umgebung bist, es bleibt manches unverändert. Aus mir wird bestimmt ka fancy Travelgirl, des nach dem Jahr als „neuer, besserer Mensch“ zurück kommt und sich besonders fühlt. I bin so oder so schon cool gnuag, wer braucht do noch den Titel „Travelgirl“? Im Herzl bleib i doch e immer des klane, freche Wesen, des nix liaba tuat als Lesen, Speck essn und Texte zu schreibn. Für etwas Ehrlichkeit hier: i bin zwoa 21 Joa olt, oba i iss Speck nur dann, wenn ihn ma wer aufschneidet. Da Vati schneidet ma bis heit immer den Speck am Obnd zur Jausn auf, ohne doss i ihn darum frogn muss. Iss i woanders Speck und niemand schneidet ihn ungefragt auf, iss i ihn nit. Des kumt davon, wenn man vom Vati so verwöhnt wird. Des bleibt a fia imma.

Es ist gut, dass nicht jeder Mensch für immer in deinem Leben bleibt.

Schlussstriche sein guat. Jo, du darfst ohne schlechten Gewissen Menschen aus dein Leben streichen. Es hat an Grund, wieso der Idiot ka Teil von dem Leben mehr is. Vielleicht is es besser so, dass dei ehemalige Freundin heute a Fremde für di is.  Am Ende kumt olles so, wie es kummen sollt. I will niemanden beunruhigen, aber Schulfreunde bleiben meist so wie dei Maturastoff vergessen. Nur wenige Freundschaften halten und die dafür für immer! Bin sogoa bisi froh, nach Frankreich mei Freindeslistn komprimieren zu kennen. Mit jedem Mensch, der dei Leben verlässt, host du wos Neues glernt. Des is so wichtig.

Nach dem Gespräch mitn Vati hob i mein bestn Freind ongruafn und drüber gredet. Danach hot er ma des Liadl geschickt. Sobald sich a bisi Hamweh bemerkbar mocht, her i s ma on und mein Herzl gehts besser.

Maybe someday,
You’ll be somewhere
Talking to me
As if you knew me,
Saying, I’ll be home for next year, darling.
I’ll be home for next year.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s